Nori und Ayasha

Nori und Ayasha

Sonntag, 17. September 2017

Military in Kaisten

Heute hatten Nori und ich endlich mal Zeit am Military vom Kynologischen Vereins Chriesiland in Kaisten CH teilzunehmen. Doris ist in dem Verein Mitglied und hilft beim Parcours mit. Bei schönem Wetter sind wir um die Mittagszeit gestartet und haben die einzelnen Stationen gearbeitet. Dieses Jahr trugen die einzelnen Posten Namen bekannter Lieder. Insgesamt waren es 10 Posten auf etwa 6km Länge. 170 Mensch/Hunde-Teams sind gestartet und hatten viel Spass miteinander.


Posten 1: Dieser Weg ....
Da musste man den Hund auf verschiedene Plätze und über 2 Sprünge aus der Entfernung schicken. Das war ganz schön schwierig und wir haben nicht alle geschafft und 16/20 Punkte bekommen. Man hatte 2 Minuten Zeit.


da hätte Petra mal das Spieli benutzen sollen....


Posten 2: Balance...
Nori musste einen mit Leckerlis (Frolic) bestückte Knebel-Stange ins Maul nehmen und diesen mindestens zehn Sekunden halten und die Leckerlis durfeten nicht von der Stange rutschen - also die Balance halten. Das hat Nori super gemacht, trotz verführerischem Duft der Frolics.


der macht das auch ganz gut ...


Posten 3: Das bisschen Haushalt ...
da musste ein Hindernislauf mit verschieden Gegenständen (1.Plastikblumentopf; 2.Handtuch; 3.Stück Gartenschlauch; 4.Kindergummistiefel) absolviert werden. Zeitlimit 2 Minuten


apportieren- meine Leidenschaft!

Posten 4: Chum bring em hei ...
Da hab ich den Joker gesetzt, den man bei der Anmeldung schon auf Verdacht setzen musste.
Der Hundeführer musste ein Futterdummy unter der Stange durchschiessen, wenn es über die Stange geworfen wurde gab es schon Abzüge, dann musste der Hunde das Futterdummy bringen und zwar über den Sprung rüber. Das haben wir Beide sehr gut hin bekommen.


da hat Petra den Jocker gesetzt!

Posten 5: Der Jäger aus Kurpfalz ...
Dort haben die einheimischen Jäger den Hundeführer 6 Fragen gestellt:
1. Wieviel Gämse gibt es im Revier Kaisten?
2. Wie heisst das weibliche Reh?
3. Wie heisst ein junges Reh
4. Wie heisst die weibliche Wildsau?
5. Wer führt die Wildschweinrotte an?
6. Wie haben ihnen die Fragen gefallen ;o)?
-> da habe ich doch glatt alle Fragen richtig beantwortet.


sehr freundliche Jäger hier 

Posten 6: Dr Hansjakobli und ds Babettli ...
Da musste der Hundeführer auf dem Stuhl in der Mitte vom Tunnel und dem Sprung Platz nehmen. Der Hund musste über den Sprung rüber und wieder zurück über den Sprung, durch den Tunnel durch und durch den Tunnel wieder zurück. Alles vom Stuhl aus dirigiert. Man durfte insgesamt den Hund nur 3x vom Stuhl aus schicken. Leckerli und Spieli haben uns dabei sehr geholfen.


wer ist Hansjaobli und wer s'Bebettli ???

Posten 7: De Töff vom Polizischt de het äs Loch im Pneu ...
Da mussten die Hunde mit allen 4 Pfoten auf den Reifen stehen - war für uns die schwierigste Aufgabe war, dafür gabe es 10 Pkte. Konnte der Hundeführer noch im Kreis um den HUnde herum laufen, gab es weitere 10 Pkte. - Nori hat super gewartet. Kurz bevor die 2 Minuten rum waren hatten wir es geschafft.


das war tricky ...

Posten 8: On the road again ...
4 verschiedene Untergründe: Papiersack, Rettungsdecke, Plastikfolie und Kiste. Da mussten die HUnde abwechslungsweise Platz, Sitz, Platz, Sitz machen, allerdings durfte der Hundeführer kein Ton von sich geben - mit Leckerli klappt es wunderbar ;o)


was kommt jetzt...

Posten 9: Taste the feeling ...
in einem Quadrat 2 auf 2m waren an allen Ecken Futterschüsseln mit Katzenfutter aufgestellt, der HUnde musste in der MItte liegen bleiben, während der Hundeführer 4 verschiedene Säckchen erfühlen und deren Inhalt erraten musste. Nori hat zwar eine ganz schön lange Nase bekommen, ist aber mit verbaler Unterstützung liegen geblieben.


duftet verlockend hier ...

Posten 10: Griechischer Wein ...
So, nun am Ende der Runde sind wir bei Doris angekommen. Allerdings haben wir die Aufgabe bei ihrer Kollegin gemacht. 10 Flaschen standen in einem Viereck, davon 2 auf einer Kiste. Nori musste die Flaschen umwerfen. Zum Glück durften wir das Spieli benutzen, ansonsten wäre es schwierig geworden. Nori hat alle abgeräumt. 


ganz schon durchsichtig der griechische Wein ;o)


Nach einer kurzen Plauderei mit Doris sind wir zurück in den Start-/Zielbereich, haben den Zettel abgegeben, haben noch leckere Snacks für die Hunde eingekauft und auf die Siegerehrung gewartet. Die Plazierungen wurden vom 1. Platz an alle runtergelesen, dann durfte derjenige nach vorne und sich einen Preis von dem riesigen Gabentisch aussuchen. - Nori belegte mit einem anderen Hund zusammen den 2. Platz - bin ich stolz auf den Buben, hat er super gemacht.


links: Preise für alle wartenden Teilnehmer (rechts)

2. Platz mit 216/220 Punkten- super gemacht, Bube!

Voll bepackt mit Einheitspreis, Teilnehmerpreis und Leckerlis sind wir nach Hause gefahren. Schön war es und es hat viel Spass gemacht.


das hat Nori alles "gewonnen"

Keine Kommentare: