Nori und Ayasha

Nori und Ayasha

Sonntag, 2. April 2017

Wasserarbeit, Opfingerbaggersee und Wiese

Nach nun fast 11 Monaten, an dem wir mit Ayasha das Wasser hauptsächlich ignoriert haben ging es dieses Wochenende um die ersten richtigen Schwimmversuche und Wasserarbeit. In den letzten 2- 3 Wochen in Basel (dort gibt es einen schönen Hundebadebereich am Rhein) hat Ayasha zwar vermehrt Interesse am Wasser gezeigt, so richtig geschwommen ist sie allerdings nicht.

Am Freitag Nachmittag sind wir dann an die Wiese, ein ruhiges Flüsschen, nahe Maulburg gefahren. Zunächst durfte Ayasha ein paar Dummies aus einer kleinen Bucht holen, wo sie noch stehen konnte. Zufälligerweise trafen wir dann noch Sandra unsere Dummytrainerin mit Fee. Nori und Fee durften Tennisbälle aus der Wiese holen. Bei so viel guten Vorbildern war es für Ayasha  auch keine Schwierigkeit mehr  ihrem Tennisball bedenkenlos hinterher in das tiefe Wasser zu folgen und wie "eine Grosse" zu Schwimmen. Danach riefen wir sie noch durch die Wiese von einer zu anderen Seite ab und zu letzt durfte sie noch 2-3 Dummies aus dem Wasser arbeiten. Auch Nori arbeitet noch einige Dummies aus der Wiese und hatte wie immer grossen Spass am Schwimmen.

Heute ging es dann zu Achim zum Junghundetraining mit den Labbies. Am Opfinger Baggersee nahe bei Freiburg fanden wir ideales Trainingsgelände vor. Von einer kleinen Halbinsel konnten die Hunde flach ins Wasser einsteigen und die ersten 2-3 Dummies gerade voran arbeiten. Ayasha machte das phantastisch. Ohne zu zögern lief sie rein, schwamm auf die Dummies zu und kehrte sofort zu mir zurück. Ich konnte ihr die Dummies auch jeweils abnehmen bevor sie sich schüttelte und sie fallen lies.

Danach arbeiteten wir mit einer Ente (Übungsente im Netz) in die andere Richtung (vom Ufer zur Halbinsel). Hier war der Einstieg ins Wasser schon etwas schwieriger und Ayasha zögerte kurz, nahm das Wasser dann aber an und holte die Ente aus dem Wasser. Die nahegelegene Halbinsel zog dann aber zu sehr, so dass sie dort aus dem Wasser ging, die Ente im Schilf kurz ablegte, dann aber in zügigem Tempo über Land zu mir brachte. Das war ihr erster Entenapport aus dem Wasser und auch schon eine ganz ordentlich Bringleistung mit Wild (damit hat sie sich bisher noch schwer getan). Als zweite kleine Übung warfen wir die Ente vom Ufer gerade in den See, so war die Halbinsel weit genug weg und Ayasha schwamm hin und bracht sie auf fast geradem Weg zurück. Super! Hier war auch überhaupt nicht schlimm, dass sie die Ente kurz vorher ausspuckte.
Als letzte Übung ging es um eine Suche nach der Ente im Schilf. Hier lief Ayasha nun lieber über den Uferrand zum Schilf (als den direkten Weg durchs Wasser), suchte und brachte die Ente - gab sie zuletzt aber nicht schön ab. 
Insgesamt war es ein super Trainingswochenende mit vielen tollen neuen Eindrücken und wir sind begeistert, wie Ayasha ihre ersten Arbeiten am Wasser gemeistert hat.

Hab es!

Hier - kannst es wieder haben. Macht Spass!!





Nori und Petra hatten zu Hause einen schönen Spiel/Spass/Schwimm-Spaziergang unternommen und genossen mal wieder zu Zweit unterwegs zu sein ;o)

Keine Kommentare: