Nori und Ayasha

Nori und Ayasha

Donnerstag, 7. Juli 2016

Eine Woche

Nun ist es schon eine Woche seit wir Ayasha abholen durften, die Zeit rennt unglaublich und wir haben super viel Spass zusammen. Ayasha ist weiterhin frech, neugierig und offen für Unbekanntes und scheint alle Ausflüge zu geniessen.  Nachts schäft sie nun bereits 6-7 Stunden durch.

Gestern haben wir erstmals mit Ayasha am Retrieverspaziergang im Röttler Wald teilgenommen. Das ist nun fast schon ein richtiges Hunderudel, welches dort nun zusammen kommt (Doris mit Maira und Jeany, Julie mit Cayleigh, wir mit Nori und Ayasha und Franzl (da Katja arbeitet)). Die grossen Hunde oder vielleicht besser erwachsenen Hunde (Jeany ist ja nicht wirklich gross ;-) ) haben das ausgezeichnet mit dem Welpen gemacht, sind sehr sanft mit ihr umgegangen oder haben sie ignoriert. Am Mittag haben wir noch einen Mini-Ausflug in die Fussgängerzone unternommen und ein feines Eis gegessen (die Hunde hatten solange ihre getrocknete Kaninchenohren) und am Abend noch etwas auf dem Tennisplatz die Abendstimmung genossen, bevor es erstmals zu Hause ein kleines Lagerfeuer gab.


Warten gilt nur für grosse und nicht zu-alte Hunde ;-) 

Yipiiieee - Matsch

Ich kann schon toll Fuss laufen

Kaninchenohr, lecker!

Aha, das ist also Tennis was die da unten spiele. Die Bälle gefallen mir ...


So ein Feuer ist auch interessant.

Auch Nori scheint mehr und mehr Freude an dem kleinen Wusel zu entwickeln, heute Morgen haben sie sogar kurz gemeinsam gespielt und danach hat Nori es akzeptiert, dass Ayasha sich zu ihm in seinen Kennel legen dürfen. Klar nervt sie ihn auch noch ab und an, aber Nori macht das ausgezeichnet und knurrt nur selten wenn es ihm zu viel wird, was Ayasha dann auch akzeptiert.


Ayasha darf das, wenn sie sich nicht zu gross macht.

Heute ging es noch zur Jagdhütte und einem winzigen Weiher ins Revier. Da Petra einen Termin hatte hiess es für Ayasha im Pickup, nicht im Fussbereich, sondern in einem kleinen Autokennel neben Nori mitzufahren. Sie fand das zwar die ersten Minuten blöd, hat es dann aber auch wieder akzeptiert und sich daran gewöhnt. Die Wiesen, die vielen Gerüche, der Weiher und das frische Gras haben ihr um so besser gefallen. Es ist auch eine besonders schöne Ecke dort und lädt so richtig zum Verweilen ein. 


taufrisches Gras ist herrlich

Sitzen wir nicht super? 

Der Weiher ist aber schwer zu finden ...

Keine Kommentare: