Nori und Ayasha

Nori und Ayasha

Dienstag, 1. Juli 2014

Saint Agathe des Monts

Am Zeltplatz vom Lac Tareau angekommen haben wir uns schon bei der Einfahrt gewundert warum da so viele leere Bootsanhänger stehen. Am Ufer kam dann die Erklärung ;o) Eigentlich hatte jeder ausser uns sein Motorboot dabei, dazu kamen noch pro Person ein Quad oder Motorcross-Bike und etwa pro Familie einen Golfwagen, da man ja die Strecke zum See oder zum Office nicht zu Fuss machen kann. Zum Glück sind die Golfwagen elektrisch angetrieben und machen nicht viel Lärm. So nun hat uns die kanadische Zivilisation wieder, obwohl das nächste kleine Dorf noch 20 km entfernt ist. 
Da am nächsten Tag wieder ein WM-Spiel übertragen wurde, hat Stephan im Voraus fleissig recherchiert und einen Campingplatz mit WiFi gefunden, die hatten auch einen riiieesen Flachbildschirm im Office hängen, wo er das Spiel hätte schauen können. Ja, ihr vermutet es bereits... hätte wenn sie Hunde auf den Platz nehmen würden, aber sie wollen keine Hunde haben. Sie haben uns an einen anderen Platz 15 Minuten weiter empfohlen, der hatte allerdings kein Internet. Es war aber ein sehr netter ruhiger Platz direkt an einem kleinen See. Stephan hat im Radio einen kanadischen Sender gefunden, den Live-Ticker auf dem Handy verfolgt und wurde über whatsapp von Mike und Katja mit Informationen versorgt und hat sich trotzdem gefreut als Deutschland endlich das Tor geschossen hat :o)
Am Vormittag hatten wir auch noch Glück im Canadian Tire (der entwickelt sich langsam zu unserem wöchentlichen Pflichtbesuch ;o)) und haben einen Dutch-Ofen gekauft (ihr erinnert euch vielleicht, dass wir einen Ofen für unseren Benzinkocher gesucht haben und ihn bisher nur in USA entdeckten- es ist aber kompliziert mit den Lebensmittel im Camper rüber zu fahren) mit dem wir unseres eigenes Brot backen können. Hier gibt es hauptsächlich weiches (für zahnlose Menschen perfekt geeignet) Ziehharmonika-Brot (zusammendrücken und wieder loslassen, es springt fast in die alte Form zurück) zu kaufen . Nach dem Spiel haben wir probiert unser erstes Brot mit dem neuen "Ofen" zu backen, was eigentlich auch gut gelungen ist, aber noch ausbaufähig ist! Es war relativ weich ;o)). Das nächste Mal nehmen wir mehr Kohle, damit es im "Ofen" heisser wird. Den Abend haben wir gemütlich an einen Feuer genossen.


He, muss hier das Radio laufen - du vertreibst die Enten ...

Teig ... und Kohle in Vorbereitung

.. backen im Dutch Oven ...

.. und fertiges Brot. So ist die Idee ;o)