Nori und Ayasha

Nori und Ayasha

Freitag, 2. August 2013

Tollerspecialen Workingtest


Der Workingtest startet früh morgens. Die erste Aufgabe war ein Markierung und danach ein Blind an derselben Stelle. Dies ist eine Situation die Nori gut kennt und ohne Probleme löste. Auch der Schuss und die grossen Ablenkungen im Umkreis hatten ihn nicht zu einem Frühstart (das ist im Augenblick noch unser Problem) verleitet. Dies war ein super Start und gab 18/20 Punkten.
Hehe, alle sind zufrieden ..
 Bei der zweiten Aufgabe funktionierte das leider nicht mehr. Hier waren die Markierungen hinter einem umgefallenen Baumstamm und diese Spannung in Kombination mit dem Schuss war noch zu viel für seine „Steadiness“. Er sprang ein und damit gab es hier leider keine Punkte. 
... dann kann ich ja jetzt etwas früher los.
 Nach einer langen Mittagspause der Richter, war es schon absehbar, dass Nori nicht mehr wirklich arbeiten wollte sondern einen grossen Drang hatte die Gegend zu erkunden. Trotzdem erfüllte er die dritte Aufgabe noch passabel. Er wartete gerade lange genug, dass die Markierung (ohne Schuss) im Teich landete und brachte das Dummy zügig an Land, allerdings nur über „Umwege“ (Dummy ausspucken, Pinkeln, Kratzen, ..) zurück. Die Richterin war grosszügig und gab uns für die Kür 10/20 Punkte.
Ganz schön warm die  Pfütze.
 Die vierte Aufgabe war erneut eine Markierung. Hier wollte Nori nun aber nicht mal mehr am Fuss sitzen bis gestartet wird. Daher behielten wir ihn an der Leine (was nicht erlaubt ist und daher auch keine Punkte gibt) um das Einspringen erst gar nicht zu ermöglichen. Er markierte das Dummy gut, ging auf direktem Weg zügig hin und zurück.
Cooler Schuss, wo Rauch ist da ist auch Feuer
 Nun war klar, dass dies als Trainingstag ausreicht und wir meldeten uns von der fünften Aufgabe ab (eine kleine Suche). Vermutlich waren die Helfer auch froh, da hier sowieso noch eine grosse Menge an Gespannen (>20) auf die Aufgabe warteten.
Es war auch so schon ein langer Workingtest (mehr als 6h bis zu diesem Zeitpunkt) und ein gute Erfahrung für uns. Nori hat es insgesamt für unseren Trainingsstand gut gemacht und insbesondere war es super, dass er den ganzen Tag ruhig war (das ist für  Toller nicht selbstverständlich, die gerne einmal winseln, wenn sie nicht arbeiten dürfen).
Die 28 Punkte hätten nicht zum Bestehen gereicht, sicherten uns jedoch einen Platz im Mittelfeld (45 von 88) der Anfänger Klasse.
Der Hit waren aber Yonina & Nicole. Sie zeigten bei allen Uebungen eine vorbildliche Leistung und gewannen mit Abstand die Open Klasse (wäre bei uns die Intermediate Klasse). Herzlichen Glückwunsch, wir sind mega stolz auf die Beiden!
 

Mit Yonina macht Baden noch mehr Spass
Am Samstag gab es für uns alle (Nicole, Tinu, Seraina, Yonina und Nala waren auch mit von der Partie) dann einen gemütlichen Erholungstag mit etwas Tollingjagdprüfung bewundern, einen gemütlichen Badeausflug am Ringsjön, etwas Obedience schauen und einem feinen Abendessen (dann auch noch mit Anita und Beat) mit Sonnenuntergang am See.
Obedience