Nori und Ayasha

Nori und Ayasha

Sonntag, 16. Juni 2013

Wesenstest in Däniken

Heute haben wir uns nach Däniken (Solothurn) auf den Weg gemacht, um uns mal an zu schauen, was bei einer Ankörung alles verlangt wird. Dazu gehört der Wesens- und Anlagetest und die Beurteilung des Formwertes. Die Hunde werden von Richter beurteilt und bekommen eine Punktzahl und einen Bericht.
Der Bewertungstag bestand aus 6 verschiedenen Stationen: Formwertbeurteilung, Lebensumstände des Hundes, Sozialverhalten anderen Hunde und Kontaktfreudigkeit Menschen gegenüber, Schussfestigkeit, Verhalten bei verschiedenen Umwelteinflüssen, Nasenarbeit und schwimmen im Wasser.
Wir sind mit einer Gruppe mitgelaufen, bei der 1 Labradorhündin keine Formwertbestimmung bekam, weil sie zu dick war und die Richter den Hund nicht beurteilen wollten. Sie durfte beim Wesenstest weiter mit machen und hat ihre Sache ganz gut gemacht, ausser dass beim Schwimmen gegen die Strömung der Hundeführer sie etwas schieben musste, weil er Angst hatte, dass sie es nicht schafft (war nett an zu sehen wie er am Ufer nach geholfen hat). Eine andere Golde Retriever Hündin war nicht schussfest und musste den Wesen- und Anlagetest abbrechen. Nori hat von Weitem die meiste Zeit "zu geschaut" und hat bei den Schüssen keine Anzeichen von Angst oder Aufregung gezeigt. 
Wir würden einschätzen, dass Nori die meisten Tests gut gemeistert hätte. Beim Schwimmen waren wir uns sicher, dass er es nicht gemacht hätte, da er bisher noch nicht in einem schnell fliessenden Fluss geschwommen ist und insgesamt wenig Erfahrung mit Schwimmen hat. Nach dem Ende der Tests sind wir mit Nori, an die selbe Stelle am Wasser, gegangen und haben einen Stock ins Wasser geschmissen. Tja, unterschätze niemals deinen Hund (vor allem keinen Wasserhund)! Nori ist dem Stock hinterher gesprungen und gegen die Strömung geschwommen, als hätte er nie was anderes gemacht.
Nun wissen wir was uns erwartet und werden entweder im Herbst oder im Frühjahr mit Nori diese Tests in Angriff nehmen.