Nori und Ayasha

Nori und Ayasha

Sonntag, 24. Februar 2013

Wibi

Das diesjährige Winterbiwak begann für uns leider mit einem halben Tag Verspätung. Ein Termin in Zürich und eine Erkältung haben den Start leicht verzögert. Umso mehr waren wir froh, als es am Donnerstagvormittag wirklich losging und wir an einem wunderschönen, sonnigen  und kalten Wintertag auf der Leinegg angekommen sind.


Das schöne Wetter haben wir dann auch gleich für einen ersten Spaziergang genutzt. Entlang der Schwarza ging es auf einem verschneiten Waldweg bis zu einer Wiese die auch öfters zum Zelten genutzt wird. Am Ende der Wiese liegt ein grosser Baumstamm über der Schwarza, welcher als Brücke genutzt werden kann. Wir sind hier äusserst vorsichtig über den verschneiten Baum – einen Fuss nach dem anderen – Nori dagegen ohne Probleme im Trab. Auf der anderen Seite der Schwarza ging es dann gemütlich zurück zu unserem Lager, immer wieder mit Sonnenstrahlen, die durch den verschneiten Winterwald glitzerte und unser vor allem von Innen wärmte.
Entlang der Schwarza

Eiszapfen sind auch spannend
Ist doch eine super Brücke

Wir waren sehr gespannt, wie Nori im Tipi auf den Rauch und die Nähe zum Feuer reagieren würde. Wie so viele Situationen im Alltag war auch dies für ihn kein Problem. Müde von dem Spaziergang kuschelte es sich auf „seinen“ Stuhl. Auch bei stärkere Rauchkonzentrationen (wenn der Wind von der falschen Seite den Rauch zurückdrückte) blieb er völlig entspannt und eher wir Zweibeiner zeigten hier Ansätze von Fluchtverhalten. Bezüglich des Feuers war es eher mir ab und an unheimlich wie Nahe er sich mit seinem flauschigen Schwanz an die Feuerschale in der Mitte traute. Etwas Mühe hatte er nur am letzten Tag, als wir mit insgesamt 12 Personen sehr dicht aufeinander gesessen sind und die leckeren Wurstbrote zum Teil nur wenige Zentimeter vor seiner Nase abgelegt wurden.
Mein Stuhl
So waren die Tage auf dem Wibi insgesamt sehr entspannt, Nori hat viele Streicheleinheiten abstauben können und wir haben noch den einen oder anderen ausgedehnten Spaziergang (Forenbachmühle, Eichholz) genossen.



Gemütlich so ein Feuer



zur Not liege ich auch auf dem Boden ;-)
Hm, wie komme ich da unbemerkt dran ....

So lange warte ich nicht
Oh, was macht ihr mit meiner Hütte ?




Mein Schlafsack in meiner Box ist auch super