Nori und Ayasha

Nori und Ayasha

Sonntag, 2. September 2012

Back to the roots

Diesen Sonntag hiess es für Nori "Back to the roots". Wir haben Nicole & Tinu, Yonina & Nala, Dumbo & Fabius & Mili besucht.
Es war schön zu sehen, dass Nori sich gleich an den Ort und die Gerüche erinnert hat und mit freudiger Erwartung zur Tür gelaufen ist. Immerhin hat er nun ziemlich genau jeweils - etwas mehr als 10 Wochen - die eine Hälfte seines Lebens hier und die andere Hälfte bei uns verbracht.
Er hat sich dann entsprechend gefreut und insbesondere Nicole, Tinu & Yonina stürmisch begrüsst. Dass er bei Begrüssungen nicht hoch springt - hm daran müssen wir wohl noch einiges arbeiten. 
Natürlich war die Freude jeweils beidseitig und auch Nicole&Tinu haben sich sichtlich gefreut den "kleinen Mann" wieder einmal zu sehen.
Aber auch Nala, vor dem Nori aufgrund seiner Welpenzeit noch Respekt hatte, hat Nori freundlich begrüsst. Offensichtlich kann sie mit (männlichen) Junghunden mehr anfangen als mit Welpen. Trotzdem war ihr "Rudelführer Wort" noch Befehl.
Wir sind dann gleich auf eine Spaziergang aufgebrochen, eine schöne Runde über die Hügel und Felder oberhalb von Wagerte/Lanzenhäusern. Im Prinzip die selbe Runde die wir gut vor einem halben Jahr gemeinsam gelaufen sind, als wir uns für einen Welpen interessiert hatten und Yonina noch weit davon entfernt war trächtig zu sein.
Klar haben die Hunde die ersten freien Flächen dazu genutzt um miteinander zu spielen und herumzutollen. Selbst Fabius, der fleissig mitgelaufen ist, war vor Nori nicht sicher und wurde immer wieder zum Spielen aufgefordert. Unterwegs ist noch Fabius zu uns gestossen und gemeinsam haben wir die Runde beendet.
Yonina war aus unserer Sicht immer noch ein Musterbeispiel für gehorsam auch wenn Sie nicht ganz so präzise wie sonst gehört hat und sich von ihrem wilden Sohn etwas ablenken lies. Auch Nori hat sich für seinen Ausbildungsstand ganz gut benommen und somit war es ein sehr schöner und harmonischer Spaziergang.
Nach dem Spaziergang haben wir noch die eine oder andere Tasse Kaffee getrunken, ein paar Muffins gegessen und viel über Hunde und "Gott und die Welt" gesprochen. Dabei haben wir noch einige weitere wertvolle Tipps bekommen, die wir am Montag Morgen gleich ausprobiert haben. Und siehe da, mit dem Fuss kann man sehr gut beim Laufen das Vorangehen (und ziehen) unseres Hundes kontrollieren.
Gegen 18.00h sind wir dann wieder aufgebrochen und Nori hat müde und friedlich die Heimfahrt überstanden (im Augenblick fährt er nicht mehr so wahnsinnig gerne im Auto mit).
Mit einer Holzoffenpizza am Abend hat dann dieser schöner Sonntag Mittag seinen Ausklang gefunden.

Spaziergang Mensch & Hund ...


Komm spiel mit mir!
 Dumbo läuft mit...
und Fabius zum Teil auch
Heh - spiel doch auch mit.

Puh, schön und anstrengend.


Fang mich doch

Sohn und Mutter
Nur ein Hund zieht an der Leine ;-)

Hm, Leckerli - Nicole ist die Besti.

die ganze Meute auf dem Rückweg.... Dumbo steckt auch irgendwo in der Nähe